Sie sind hier:  Krimi - Dinner - TheaterÜber unsPresseartikelPresseartikel zu "Salon Mordial" / Bonn; Schaufenster/Blickpunkt; 22.05.08

Schaufenster BLICKPUNKT

Ein unheimlicher Mord à la carte im Hotel

Bonner Theatergruppe führt den Thriller Salon Mordial mit einem Vier-Gang-Menü auf

Die Bonner Theatertruppe "Mord à la carte" hatte jetzt Spielortpremiere ihres neuen Krimitheaterstückes "Salon Mordial" für den Rhein-Sieg- Kreis und Bonn im Kranz Park Hotel in Siegburg. Dort hiess es zum ersten Mal: Treten Sie ein in den "Salon Mordial" - erleben Sie diesen Krimi im Stile von Agatha Christie, kombiniert mit einem Vier-Gänge-Menü und Aperitif, denn das professionelle Schauspielensemble agiert mitten im Publikum. Die Gäste liessen sich entführen in das Berlin der Goldenen Zwanziger Jahre: Baronin von Prussig, reiche Witwe mit Hang zum Übernatürlichen, lädt wieder einmal zu ihrem berühmt berüchtigten Salon Occulte. Die feine Gesellschaft der Reichshauptstadt läßt sich diesmal nicht zweimal bitten, denn was kann es Spannenderes geben, als bei der Aufklärung eines Verbrechens zuhelfen. Mittels Geisterbeschwörung will die Baronin den mysteriösen Tod der armen Irma enträtseln.   
Geisterbechwörung im Salon Mordial
Ihr zu Hilfe am Tisch des Übersinnlichen sitzen ihre etwas abwesende Tochter Paula, der arrogante Stummfilmschauspieler Arnold Hallstein, die Berliner Schnauze Oberst Rittberger und der öffentlichkeitsscheue Magier Bebá Go1ó. Als das Rätsel gerade gelöst scheint und zu allem Überfluß auch noch Hallsteins Bruder Torben erscheint, passiert Schreckliches. Einer der Anwesenden stirbt an Herzversagen, wie Paula als Krankenschwester schnell diagnostiziert.
   Zu schnell findet Bebá Goló, der sich des Falles annimmt und scheibchenweise sein Geheimnis und die der anderen lüftet. Bei dem während des Spiels servierten Menü gab es unter anderem feine Blutsuppe aus Rote Bete, Gift - pilze im Giftsächen und Schweinemedaillons unter einer gratinierten Giftmischung. Zum guten Schluss ein fulminantes Dessert: Das Menü und der Mord im Salon Mordial - beides war der reine Genuss...

PS.: Die Truppe "Mord à la carte" ist im Oktober wieder im Hotel Kranz zu Gast - und sucht nun in und um Bonn herum neue Spielstätten für ihren sehenswerten Thriller. Internet www.mordalacarte.de Telefon 0228/3682332